Den Verein im Sinn von Leo Pürrer weiterführen

in Leserservice

Die Behinderten-Selbsthilfe-Gruppe Hartberg-Fürstenfeld ist in gewohnter Weise aktiv.

Nach dem leider allzu frühen Ableben von Leo Pürrer, langjähriger Präsident und unermüdlicher Motor der Behinderten-Selbsthilfe-Gruppe Hartberg-Fürstenfeld, gilt es, die Kontinuität im Verein
weiter zu gewährleisten.
Zurzeit wird die BSG Hartberg-Fürstenfeld vom aktuell amtierenden Vorstand mit den beiden Vizepräsidenten Josef Strehn aus St. Magdalena am Lemberg und Robert Narnhofer aus Prätis bei
Pöllau, Kassierin Astrid Fischer und Schriftführerin Tina Zirngast weitergeführt. „Ein neuer Präsident wird bei der nächsten Generalversammlung gewählt“, so Strehn und Narnhofer.
Gewohnte Veranstaltungen, wie die Rollstuhl-Motorradtour und die Puntigamer Oberkrainer Starparade, die barrierefreien Ausflüge, die sportlichen Aktivitäten, die Sensibilisierung von Jugendlichen in Schulen (zum Thema Barrierefreiheit) und Hilfe bei Ansuchen für Unterstützung werden in gewohnter Weise angeboten. Nächste Großveranstaltung ist der Oberkrainer Volksmusikabend mit dem Ringkogl Trio und den Oberkrainer Freunden am Freitag, 13. April 2018, im Kultursaal in St. Johann in der Haide. Jederzeit herzlich willkommen sind im Verein neue Mitglieder. Jede Unterstützung ist wünschenswert. Als kompetente Ansprechpartner im Büro am
Sparkassenplatz 2 in Hartberg stehen Astrid Fischer, Tina Zirngast und Lehrling Michaela Ohrenhofer zur Verfügung. „Der Vorstand bedankt sich bei den vielen Freunden der BSG für die Unterstützung und bittet auch weiterhin um persönliches und finanzielles Engagement“, so die Vizepräsidenten Strehn und Narnhofer.
Die Behinderten-Selbsthilfegruppe Hartberg-Fürstenfeld hat 500 Mitglieder.

Kontakt und Info: Sparkassenplatz 4, 8230 Hartberg, Tel.: 03332/65 405 www.bsgh.at

Letzte Beiträge