Ausbildungen für Frauen in Zukunftsberufen

in Wirtschaft

Eine Anlaufstelle für arbeitssuchende Frauen bietet zam Steiermark: Hier werden Frauen praxisnah in Berufen ausgebildet, die eine langfristige Perspektive bieten.

Frauen als Leidtragende 

von Corona

Arbeitssuchende Frauen für Zukunftsberufe auszubilden, ist die Aufgabe von zam im Auftrag des AMS. Das ist gerade in der Corona-Krise wichtig, da hier vorwiegend Frauen die Leidtragenden sind. Am regionalen Arbeitsmarkt stieg die Zahl der arbeitslosen Frauen im Vorjahresvergleich um 23,2 % und damit wesentlich stärker als jene der arbeitslosen Männer mit
7,1 % (Stand: Ende Februar 2021). Das trifft die Frauen finanziell jetzt und später in der Pension. 

Daher gibt es eine Corona-Joboffensive seitens des AMS, das von arbeitssuchenden Frauen zur Qualifizierung in zukunftsträchtigen Branchen genutzt werden kann und gefördert wird. 

„Das Programm ‚FiT – Frauen in Handwerk und Technik‘ etwa beinhaltet Ausbildungen in vielfältigen, spannenden Berufsfeldern mit sehr guten Entwicklungs- und Gehaltsperspektiven“, so Claudia Koglbauer, Gleichstellungsbeauftragte des AMS Hartberg. Auch in anderen Bereichen wie beispielsweise IT, Büroberufe oder Pflege sind laufend Einstiege in Schulungen möglich. 

Die zam Steiermark GmbH unterstützt im Auftrag des AMS Steiermark und des Landes Steiermark schon seit vielen Jahren arbeitssuchende Frauen bei ihrem Wiedereinstieg in die Arbeitswelt. Die entwickelten Ausbildungsprogramme sind auf die Bedürfnisse und Anforderungen der Wirtschaft maßgeschneidert. 

Die Wichtigkeit der Themen Pflege, Fachkräftemangel, Onlinehandel und Social-Media-Marketing zeigt sich in allen zam Ausbildungen 2021. 

Regionale Ausbildungs-
möglichkeiten

Die Ausbildungen werden in unterschiedlichen Regionen der Steiermark. So startete zam im Februar  im oststeirischen Hartberg eine Ausbildung „Lehre mit Zukunft“.  In dieser wird den Teilnehmerinnen ein Lehrabschluss in einem zukunftsorientierten, technischen Berufsbereich ermöglicht. Im ersten Schritt lernen die Frauen im Rahmen von Workshops ein breites Spektrum an technischen Berufen kennen und treffen eine fundierte Berufsentscheidung. Im Anschluss erfolgt eine kompetente Vorbereitung auf eine Lehrausbildung im Rahmen der zam-Stiftung in Kooperation mit einem regionalen Unternehmen.

In Gleisdorf werden derzeit arbeitssuchende Frauen mit Büroerfahrung in der Qualifizierung „Office mit Onlinehandel“ auf aktuelle Anforderungen im Office-Bereich, Onlinehandel, Betreuung von Webseits, Social-Media-Marketing und Digitalisierung geschult. Zudem wurden bereits 21 individuelle Ausbildungen im Jahr 2021 in der Region gestartet, darunter
E-Commerce-Kauffrau, Sachbearbeiterin für Lager- und Versand, Social-Media-Marketing-Managerin, Augenoptikerin, Ordinationsassistentin. ❏              

Stefanie Schadler

Weitere Informationen:

zam Steiermark GmbH Regionalstelle Oststeiermark 
8200 Gleisdorf, 
8230 Hartberg, 
Ressavarstraße 12-14/EG

Tel.: +43 3112 77 20
office@zam-steiermark.at 
www.zam-steiermark.at
www.zam-stiftung.at


Letzte Beiträge

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf der Webseite einverstanden sind. Zur Datenschutzerklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close