Corona als kollektive Katastrophe

in Leserservice

Herausforderungen in den unterschiedlichsten Facetten gehören zum Leben eines Menschen dazu. Wenn dann noch etwas wie eine Pandemie hinzukommt, ist besondere Willensstärke gefragt.

Corona als negativer Verstärker

Die 2002 geborene Magdalena Ungersbäck aus Grimmenstein hat im Dezember 2021 ihr erstes Buch mit dem Titel „Weltschmerz und Wahnsinn“ veröffentlicht. Thematisiert wird darin die Corona-Pandemie, erzählt anhand von vier Charaktere aus Österreich, Amerika, China und Italien. Gerade der Anfang und die Entwicklung der Pandemie haben Magdalena interessiert und im Laufe der Zeit haben sich verschiedene Geschichten dazu entwickelt. Die unterschiedlichen Länder ergaben sich aus Informationen, die sie zum Beispiel aus einer Dokumentation im Fernsehen erhielt. Darin tadelte eine Pflegerin, sie wolle kein Lob für ihre Arbeit, sondern eine angemessene Bezahlung für ihre Leistungen. So kam ihr die Idee, ihre fiktiven Charaktere aus unterschiedlichen Ländern kommen zu lassen und deren individuelles Unglück zu schildern, das durch COVID-19 verstärkt wurde. Im Buch wechseln die Geschichten der vier Hauptcharaktere einander ab und ergeben am Ende ein Gesamtbild.

Leben vom Schreiben

Magdalena schreibt seit ihrem achten Lebensjahr Kurzgeschichten und kann ihre Gefühle am besten mit Schreiben ausdrücken. Inspiriert wird sie von anderen Menschen und deren Geschichten. Oft seien es Kleinigkeiten in Lebensgeschichten, die sie interessieren und die sie weiter beschäftigen. Daraus entstünden manchmal Ideen für Geschichten, die sie zu Papier bringt.

Sie selbst habe als Schülerin die Pandemie ganz gut überstanden, auch wenn die Anfänge etwa im Distance Learning mit technischen Problemen verbunden gewesen seien. Auch die plötzliche Distanz zu Freunden und die abhandengekommene Möglichkeit, sich beim Fortgehen zu treffen, war oft nicht einfach: „Man kann es für eine gewisse Zeit verkraften, wenn man weiß, dass es irgendwann wieder normal wird“, so Magdalena. Im vergangenen Jahr hat sie ihre Reifeprüfung abgelegt und studiert mittlerweile Politikwissenschaften sowie Theater-, Film- und Medienwissenschaften. Für die Zukunft hofft sie, mit dem Schreiben Geld verdienen und sich im Idealfall komplett dem Schreiben widmen zu können. ❏ 

Stefanie Schadler

Das Buch ist im „Novum pro – Verlag für Neuautoren“ erschienen und auch als E-Book erhältlich. ISBN 978-3-99107-768-8

Letzte Beiträge

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf der Webseite einverstanden sind. Zur Datenschutzerklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close