Corona-Maßnahmen in den Betrieben

in Wirtschaft

Wie geht es den Firmen mit den Corona-Auflagen? Haben sie in ihrem Arbeitsalltag etwas verändert und was waren oder sind die Herausforderungen in dieser veränderten Wirtschaftslage? Wir haben die Mitglieder der Wirtschaftsplattform Wechselland zu diesem Thema befragt. Gemeinsam möchten wir Positives aus dieser Krise mitnehmen und einander inspirieren und stärken.

Unerwarteter Andrang

Für den Gasthof Diewald hat die Corona-Krise unerwartete Blüten getragen: Die angeschlossene Greißlerei erfreute sich großer Beliebtheit, teilweise bildete sich eine lange Schlange vor dem doch eher klein gehaltenen Geschäft. Der Bedarf der Kunden war zudem anders als sonst. So war beispielsweise die Nachfrage nach Germ sehr groß und sogar Stammgäste aus Wr. Neustadt holten sich hier ihren Vorrat. Während der Gasthof ordnungsgemäß geschlossen hatte, waren die Zimmer dennoch belegt, da die Behörde hier Opfer von Gewalt sicher unterbrachte. 

Während des Lockdowns wurde ein Lieferservice eingerichtet beziehungsweise konnte das Essen auch abgeholt werden. Auch wenn sich die Lage mittlerweile einigermaßen normalisiert hat, läuft der Betrieb dennoch anders als sonst. Hochzeiten, Theateraufführungen und auch andere Veranstaltungen können nicht stattfinden. Vielleicht erkennt Franz Diewald gerade deshalb bei seinen Gästen ein großes Bedürfnis, sich physisch zu treffen: Seine Terrasse, die er heuer vergrößert hat, war nach Lockerung der Auflagen immer gut besucht, egal ob bei Sonnenschein oder schlechterem Wetter.

Gasthof Diewald, Raach 38, 2640 Gloggnitz
www.gasthof-diewald.at


Lieferservice installiert

Der Malermeister-Betrieb und das Farbenfachgeschäft Peinthor ist ein kleines Unternehmen mit sechs Mitarbeitern. Dadurch kann sehr flexibel gearbeitet und auf Unerwartetes reagiert werden, sodass die Corona-Bestimmungen leicht umzusetzen sind. 

Durch Corona wird im laufenden Betrieb noch mehr auf Regionalität sowie Service & Beratung gesetzt. Den Kunden wurde zum Beispiel während der Geschäftsschließung ein Lieferservice angeboten. Viele Kunden nutzten die Zeit zu Hause, um ihr Eigenheim zu verschönern, und ließen sich vor allem Farben und Lacke für Aussen- und Innenarbeiten sowie Zubehör fürs Heimwerken liefern. Prinzipiell ist die Firma laufend bestrebt, Maßnahmen zu planen und umzusetzen, was sich durch Corona nicht geändert hat. So wurde unter anderem eine Produktschulung von Lieferanten in Anspruch genommen.

Neu bei Maler- und Renovierungsarbeiten im Innen- und Außenbereich ist der Fokus auf ökologische Produkte. Darunter fallen Beschichtungen auf Silikat- und Kalkbasis sowie Holzöle. Aktuell befinden sich zwei Lehrlinge in Ausbildung, wobei die Firma laufend auf der Suche nach Lehrlingen ist.

Malermeisterbetrieb Peinthor, Ehrenschachen 91, 8240 FriedbergFarbenfachgeschäft Peinthor, Hauptplatz 18, 8243 Pinggau  www.peinthor.at
Foto: Christina & Erwin Peinthor


Lieferschwierigkeiten bremsen 

Zu Beginn der Corona-Krise war es für die Firma Sonneninstallateur Höfler schwierig, mit den unterschiedlichen Reaktionen der Kunden umzugehen. Viele waren verunsichert und haben Termine abgesagt, was vor allem in den ersten Wochen der Fall war. Aufgrund dieser ersten Reaktionen hat die Firma vorsorgehalber Kurzarbeit angemeldet, aber im April ist die Auftragslage wieder gestiegen, sodass die Mitarbeiter nach Urlaubsverbrauch (ohne Kurzarbeit) wieder zu Normalarbeitszeiten zurückgeholt werden konnten. Erst jetzt bemerkt die Firma die Auswirkungen der neuerlichen Corona-Beschränkungen, da mehrere große Zulieferer Kurzarbeit angemeldet haben. Benötigtes Material kann nicht geliefert werden beziehungsweise hat eine vier- bis sechswöchige Lieferzeit, was auch den Sonneninstallateur bei seiner Arbeit bremst. 

Ansonsten musste lediglich ein Mitarbeiter für zwei Monate von zu Hause aus arbeiten, da er zur Risikogruppe zählt. Erfreulicherweise konnte zudem ein neuer Mitarbeiter ins Team geholt werden.

Sonneninstallateur Höfler, Wechselstraße 15, 8243 Pinggau, www.holzdiesonne.net


Online Besprechungen forciert

Die Arbeiten der Firma Bau- und Energietechnik beinhalten Neubau, Erweiterung im Bauen oder Bauen im Bestand und begleiten Kunden von der Projektplanung bis hin zur Schlüsselübergabe. Durch Corona kam es zu keinen negativen Auswirkungen. In den letzten Jahren wurde die Struktur geändert und viel im öffentlichen Bereich gearbeitet, wodurch jetzt langfristige Projekte abgearbeitet werden. 

Auf der anderen Seite werden große Besprechungen in der Firma hauptsächlich online oder über Teams abgehalten. Jeder Mitarbeiter hat einen eigenen Laptop, sodass die Hygienemaßnahmen im EDV-Bereich gut umsetzbar sind. Ein neuer Ansatz durch die Corona-Krise ergab sich aus der Erkenntnis, dass man nicht jedes Thema von Angesicht zu Angesicht besprechen muss, sondern die Projekte auch online aufgenommen werden können. Auch wenn diese Möglichkeit bereits zuvor umgesetzt wurde, ist sie mittlerweile zur Routine geworden.

Bau-& Energietechnik, Gewerbepark 4/1, 8244 Schäffern (und Standorte Wien, Markt Allhau)
www.bau-energietechnik.at


Veränderter Kundenkontakt

Beim Autohaus Lind wurden alle Hygienevorschriften umgesetzt und es wird auf die Gesundheit der Kunden und Mitarbeiter mit zahlreichen Maßnahmen geachtet. So bietet die Firma eine kontaktlose Fahrzeugübergabe an und eine Online-Terminbuchung über die Website. Die Kundenkontakt-Bereiche wurde mit Plexiglasscheiben ausgestattet und die Werkstätten-Bereiche dürfen nur noch von betriebseigenen Personen betreten werden. Generell haben sich der Kundenkontakt und die Kundenberatung durch die gesetzten Maßnahmen sehr stark verändert, da verstärkt das Telefon und digitale Kanäle genutzt werden.

Auch intern kam es zu Veränderungen. So werden beispielsweise werden größere Besprechungen fast ausschließlich virtuell durchgeführt. Im Handel selbst ist die Verfügbarkeit von Neuwagen momentan sehr eingeschränkt. Durch großzügige Lagerplanung konnte die Firma dem entgegenwirken und verfügt aktuell über ein Fahrzeuglager von ca. 350 Neu- und Gebrauchtwagen. Das Serviceangebot wurde um Klimaanlagen-Desinfektionen erweitert. 

Autohaus Lind Hochstraße 140,
8240 Friedberg 
www.auto-lind.at
Foto: Mario Janisch


Begrenzte Teilnehmerzahl

In der Fahrschule Martin Tripamer in Pinkafeld und Oberwart läuft der Betrieb mit wenigen Einschränkungen wieder normal. Das Team der legt großen Wert auf die vorgeschriebenen Schutzmaßnahmen.

Im Büro, in den Autos und bei Prüfungen zur Theorie und Praxis werden Schutzmasken verwendet. Einzig im Kurs, wenn die Teilnehmer sitzen, dürfen die Masken abgenommen werden, da die Sessel mit zwei Meter Abstand aufgestellt sind.

Dadurch ergibt sich eine beschränkte Teilnehmerzahl bei Weihnachts-, Semester- und Osterkursen. Martin Tripamer fordert daher Interessierte auf, sich rechtzeitig anzumelden und sich die Plätze zu sichern.

Erfreulich für die nächste Zweiradsaison ist die Neuerung, dass Prüfungsfahrzeuge für den A2 Führerschein nur mehr 250 Kubikzentimeter haben müssen. Dadurch ist die Ausbildung und Prüfung mit einer 300er Vespa ab November möglich, allerdings mit Einschränkung auf Automatikgetriebe.

Wichtig ist es zu wissen, dass Teilnehmer, die sich kränklich fühlen, der Fahrschule fern bleiben sollen. Die Kurse und Fahrstunden können selbstverständlich später nachgeholt werden.

Fahrschule Tripamer Hauptstraße 13, 7423 Pinkafeld,
www.tripamer.at
Foto: Martin Tripamer


Große Auftraggeber

Das Elektroinstallationsunternehmen Schwarzmann Elektrische Anlagen trotzt der aktuellen Corona-Krise und erfreut sich einer ausgezeichneten Auftragslage. Zahlreiche Großprojekte greifen auf die Kompetenz der Firma Schwarzmann zurück. So zeichnet das Schwarzmann-Team bspw. für die Elektrotechnik, Sicherheitstechnik und die Brandmeldesysteme der derzeit im Bau befindlichen Bahnhofcity in Wiener Neustadt verantwortlich. Auch die Wiener Städtische Versicherungs AG und die Stadt Wien zählen zu den Kunden der Firma Schwarzmann. Geschäftsführer Mag. Adolf Schwarzmann: „Die Investition in unsere Mitarbeiter und deren Entwicklung innerhalb des Betriebs macht einen Großteil unseres Erfolgs aus und uns auch in Krisenzeiten zu einem sicheren Arbeitgeber.“ Mittlerweile werden über 150 Mitarbeiter an den Standorten in Wiener Neustadt, Aspang, Wien und Eisenstadt beschäftigt. Auch zusätzliches Personal wird immer wieder gesucht. Aktuelle Stellenausschreibungen finden Sie auf www.elektro-schwarzmann.at.

Elektroinstallationsunternehmen Schwarzmann Elektrische Anlagen 
2870 Aspang, Hauptstraße 12
www.elektro-schwarzmann.at
Foto: Mag. Adolf Schwarzmann


Schamanische Fern-Einzelbetreuungen und Online-Workshops

Silvia Koglbauer, B. A. ist Schamanin, Energetikerin und Tierkommunikatorin und hat die Corona-Pause genutzt, um die „Free your body & mind“-Methode zu entwickeln: Hier geht es darum, die (An)Spannung aus dem Körper zu nehmen und somit festgefahrene(Lebens-)Situationen zu verändern. Hier werden  ver- bzw. angespannte Muskeln, Gelenke, Sehnen und Bänder mittels sanfter Berührung gelockert und die an der betreffenden Körperstelle verspeicherten Emotionen bereinigt. Somit wird die Anspannung und der Stress losgelassen und die Entspannung ist für den Menschen unmittelbar spürbar. Durch die Corona-Krise werden auch Schamanische Fern-Einzelbetreuungen sowie die Tierkommunikation, die den Menschen bzw. Tierhaltern hilft, ihre Tiere besser zu verstehen und Missverständnisse zu beseitigen, am Telefon oder via Skype angeboten. In Planung sind online-Trommel-Meditationen zu den acht keltischen Jahreskreis-Festen und diverse Online-Workshops ab 2021. 

Silvia Koglbauer
Vögelhöfen 29, 2870 Aspang
www.inti-energethik.at
Foto: Silvia Koglbauer


Letzte Beiträge

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf der Webseite einverstanden sind. Zur Datenschutzerklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close