Defibrillator in der Erlebnisarena

in Leserservice

Der Defibrillator in der Erlebnisarena St. Corona ist öffentlich zugänglich und kann von den Gästen und Einheimischen im Ernstfall in Anspruch genommen werden.

Seit Juli befindet sich ein Defibrillator bei der Erlebnisarena in St. Corona am Wechsel. Dieser leistet bei Erste-Hilfe-Notfällen mit Herz-Kreislauf-Problemen einen wertvollen Beitrag und kann Leben retten. Er ist auch für Kindernotfälle geeignet. Der Defibrillator ist im Familien-WC der Erlebnisarena untergebracht. Dieses ist öffentlich und jederzeit leicht zugänglich, betont Bürgermeister Michael Gruber die sinnvolle Standortwahl. Dadurch sei im Ernstfall nicht nur den Gästen, sondern auch den Einheimischen geholfen.

Finanziert wurde der Defibrillator von der Regionsstelle der Raiffeisenbank Region Wiener Alpen aus ihrem Fonds für soziale Projekte. 

Am Foto v. l. n. r.: Dir. Walter Hummer (Raika), Geschäftsführer Erlebnisarena Karl Morgenbesser, Rotes-Kreuz-Ortsstellenleiter Thomas Dienstl, Bürgermeister Michael Gruber, Prok. Roman Dorfstätter (Raika) 

Letzte Beiträge

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf der Webseite einverstanden sind. Zur Datenschutzerklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close