Der RC Friedberg Pinggau beim Race Around Austria

in Leserservice

Mitte August fand das wohl emotionalste und härteste Radrennen Europas – das „Race Around Austria“ statt. Dabei galt es, Österreich an den grenznahen Straßen im Uhrzeigersinn nonstop zu umrunden. Es waren beinahe 2.200 km mit über 30.000 Höhenmetern zu bewältigen. Das Dach des Rennens war Österreichs höchster Berg – der Großglockner. Der RC Friedberg-Pinggau war mit vier Athleten und einem rund 20-köpfigen Betreuerteam am Start. 

Die vier Athleten Andreas Lebenbauer, Stefan Derler und die beiden Brüder Markus und Martin Plank nahmen diese Herausforderung an. Bei besten Wetterbedingungen radelten sie zu jeder Tages- und Nachtzeit rund um Österreich. Nach einem zurückhaltenden Start konnte das „Race Around Austria“-Team (kurz RAA-Team) des RC Friedberg-Pinggau um die Podestplätze mitkämpfen. Schlussendlich musste sich das perfekt aufgestellte Team nur einem Profi-Team aus Vorarlberg und einem Team aus OÖ geschlagen geben. Mit einer Gesamtzeit von zwei Tagen, 16 Stunden und 51 Minuten sicherte sich das RAA-Team RC Friedberg-Pinggau den dritten Rang, lediglich 30 Minuten hinter den Zweitplatzierten. Das RAA-Team des RC Friedberg-Pinggau ist wieder um eine Erfahrung reicher und bedankt sich beim besten Betreuerteam, das man sich wünschen kann, und bei allen Sponsoren, denn ohne diese wäre ein Start nicht möglich gewesen.

Letzte Beiträge

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf der Webseite einverstanden sind. Zur Datenschutzerklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close