Eröffnung Sport- und Freizeitzentrum Friedberg

in Leserservice

Ein neues Zentrum für Tennis und Fußball wurde Anfang September in Friedberg seiner Bestimmung übergeben. Durch eine Tennishalle kann der Sport nun ganzjährig ausgeübt werden.

Eröffnungswochenende

Nach eineinhalb Jahren Bauzeit wurden am Wochenende vom 3. bis 5.  September das Sport- und Freizeitzentrum sowie die Stadthalle Friedberg feierlich eröffnet. An diesen drei Tagen wurde neben verschiedensten Turnieren in Fußball und Tennis auch ein Tag der offenen Tür und ein Konzert von „Ka(r)lbarett“ geboten. Die offizielle Eröffnung war dem Sonntag vorbehalten.

Im Beisein der Bürgermeister der Wechsellandgemeinden, Politiker, darunter die Landtagsabgeordneten Mag. Dr. Wolfgang Dolesch, Lukas Schnitzer und Herbert Kober, Bezirkshauptmann Max Wiesenhofer sowie beteiligter Firmen und Vereine durfte Friedbergs Bürgermeister Wolfgang Zingl auch den zweiten Bürgermeister Richard Scharold und Stadtrat Jakob Eichele aus der Partnerstadt Friedberg in Bayern begrüßen. Diese Verbindung besteht bereits seit 55 Jahren.  

Sport-, Fest- und Notfallhalle

1987 erstmalig eröffnet, blieb lediglich der Spielrasen von den Umbauarbeiten verschont, alles andere wurde erneuert und modernisiert. Am Anfang stand 2016/17 die Überlegung, nicht nur das Sportzentrum neu entstehen zu lassen, sondern zugleich die Festhalle aus dem Jahr 1966 neu zu bauen. Mit der Marktgemeinde Pinggau und Bürgermeister Leopold Bartsch wurde ein verlässlicher Partner in der Region gefunden, der sich am Projekt und an den Kosten beteiligte: Die Anlagen für den Fußballverein Pinggau-Friedberg wurden je zur Hälfte von der Marktgemeinde Pinggau und der Stadtgemeinde Friedberg finanziert.

 2018 wurde beschlossen, das Projekt umzusetzen. Entstanden ist ein neues Zentrum im Wechselland für Tennis und Fußball, wobei die Tennishalle mit 1.550 m2 auch als Festhalle nutzbar ist. Während anfangs die Halle nur als Sport- und Veranstaltungsstätte geplant war, kann sie in weiterer Folge nun auch als Notfallhalle genutzt werden. Dazu ist sie unter anderem mit einer betonkernaktivierten Heizung ausgestattet, um Notfallunterkünfte zu ermöglichen.

Neue Möglichkeit für Tennis

Bartsch betonte in seiner Ansprache, dass durch die Errichtung der Tennishalle bzw. Festhalle durch die Stadtgemeinde Friedberg für den Tennissport und die ansässigen Vereine eine neue Möglichkeit geschaffen wurde, ihren Sport auch bei Schlechtwetter und in der kalten Jahreszeit auszuüben. „Beide Investitionen haben sicherlich nachhaltige regionale Auswirkungen über die Gemeindegrenzen von Friedberg und Pinggau hinaus und diese Investitionen werden zusätzlich viele sportlich Begeisterte zur Sportausübung motivieren“, so Bgm. Bartsch.

Symbolisch stehe diese Anlage für das Miteinander der beiden Gemeinden Friedberg und Pinggau, so Dolesch in seiner Ansprache, die sich nicht nur im sportlichen Bereich zeige, sondern auch beim gemeinsamen Ressourcenpark oder bei den wirtschaftlichen Erfolgen.

Motivationsschub für Sportinteressierte

Die Vertreter des steirischen Tennisverbandes erhoffen sich durch diese Anlage, dass vermehrt Kinder und Jugendliche zum Sport gebracht und auch gehalten werden können. 

Für die Fußballvereine bedeutet die neue Anlage einen Motivationsschub, da der Sport in einer neuen Qualität ausgeübt werden kann. Gemeinsam mit den Fußballvereinen St. Lorenzen am Wechsel, Dechantskirchen und Schäffern wurde die Spielgemeinschaft Wechselland gegründet. Allein beim Verein Pinggau-Friedberg werden acht Nachwuchsmannschaften betreut. 17 Trainer leisten über das Jahr gesehen rund 3.600 Stunden, was umgerechnet zwei 40-Stunden-Kräften entspricht. 

Es folgten Ehrungen langjähriger Gemeindefunktionäre, darunter Bürgermeister außer Dienst Karl Mathä, der für sein zehnjähriges Jubiläum als Gemeinderat und Bürgermeister ein Ehrendiplom vom Land Steiermark erhielt. ❏         
Stefanie Schadler

Bild: Das Interesse bei der Eröffnung war groß. Bürgermeister Wolfgang Zingl holte zahlreiche Redner auf die Bühne, die unterschiedliche Einblicke in das Sportzentrum gaben.


Letzte Beiträge

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf der Webseite einverstanden sind. Zur Datenschutzerklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close