Gemeinde-Besuch: Dechantskirchen

in Leserservice

Mit mehreren Initiativen soll das Gemeindeleben möglichst lange attraktiv bleiben. Der neue Kindergarten wurde in einer nachhaltigen Bauweise errichtet.

Zum Wohl der Bevölkerung
Mit unterschiedlichen Initiativen unterstützt die Gemeinde die Menschen dabei, möglichst lange und gut in der Gemeinde leben zu können: „SAM Sammeltaxi Oststeiermark“ (Bericht in der vorhergehenden Ausgabe) hat mehrere Haltestellen in der Gemeinde. So kann man bequem und ohne eigenes Auto – bevorzugt gemeindeintern – von A nach B kommen. Im Verein Zeithilfsnetz wird die Nachbarschaftshilfe großgeschrieben (Bericht Ausgabe 66) und außerdem besitzt die Gemeinde 28  moderne und elektrische Pflegebetten, die mit Wechseldruckmatratzen ausgestattet werden können, um das Wundliegen zu verhindern. Diese können unbürokratisch, schnell und vor allem kostenlos im Bedarfsfall ausgeborgt werden. Finanziert werden die Betten durch Spenden. 

Die Gemeinde nimmt das Thema Blackout sehr ernst und veranstaltete zu diesem Zweck auch einen Infoabend, um die Bevölkerung dahingehend zu sensibilisieren. Selbst hat die Gemeinde eine blackout-sichere Photovoltaikanlage mit Stromspeicher. In Kürze wird außerdem eine Elek-trotankstelle vor dem Gemeindeamt errichtet.

Neuer Kindergarten
Aktuell wird ein neuer Kindergarten errichtet, der den bisherigen 40 Jahre alten ablöst. Dieses modern ausgestattete Gebäude in der Nähe des alten Sportplatzes bietet vier Gruppen sowie einer Kinderkrippe für maximal 14 Kinder Platz. Auch ein Zusatzraum für therapeutische Zwecke und ein Rückzugsraum sind beinhaltet. Wichtig war Bürgermeisterin Waltraud Schwammer die nachhaltige Bauweise mit einem massiven 50-cm-Mauerwerk und einer Hackschnitzelheizung. 

Weitere Projekte
Generell hat die Gemeinde mehrere Mikronetzwerke, die alle öffentlichen Gebäude mit Wärme aus einer Hackschnitzelheizung versorgen und so die heimischen Bauern unterstützen.
Saniert wird zurzeit auch das ehemalige Gemeindehaus. 1962 errichtet, bot es bereits mehreren Institutionen Platz. So war es ursprünglich ein Rüsthaus, später bezogen Post und Polizei ihre Räumlichkeiten. Im Zuge der Umbauarbeiten wurden die Räumlichkeit neu adaptiert, sodass ab dem Frühjahr ein Frisiersalon und ein Kaffeehaus sowie drei Wohnungen und eine Allgemeinmedizinerin darin untergebracht sind.

Sommerschatzsuche
Das bekannte „Burgfest“ auf der Burg Thalberg, das die Freiwillige Feuerwehr Dechantskirchen seit Jahren veranstaltete, wird am 18. Juli von der Sommerschatzsuche „Terra Oro“ abgelöst: 30 Kisten werden in der Nähe des neuen Sportplatzes versteckt. In einer befindet sich als Hauptpreis der Schlüssel zu einem Seat Ibiza. Näheres unter www.terraoro.at
 ❏ Stefanie Schadler

Zum Bild: Mehrere Mikronetzwerke versorgen die öffentlichen Gebäude mit nachhaltiger Wärme.

Letzte Beiträge

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf der Webseite einverstanden sind. Zur Datenschutzerklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close