Medizin – Therapie & Fitness vernetzt

in Leserservice

Im Sport- und Gesundheitszentrum Aspang (SGZ) fand am 22.10.22 das erste Medizin-Therapie-Fitness-Netzwerktreffen mit 70 Teilnehmern aus medizinischen Berufen statt.

Patient im Zentrum

Ziel war es, über den persönlichen Austausch von Fachärzten, Allgemeinmedizinern, Therapeuten und Sportwissenschaftlern Prozesse anzuregen, wie Therapieverläufe verkürzt und die Patientenzufriedenheit erhöht werden können. Das Team des SGZ organisierte das Netzwerktreffen, um Kontakte im gesamten Raum NÖ Süd zu knüpfen und Kolleginnen und Kollegen sowie Methoden kennenzulernen und sich zu vernetzen. 

„Durch das gegenseitige Kennenlernen der Spezialistinnen und Spezialisten, Fachrichtungen und Angebote der Region NÖ Süd sowie der Personen, die dahinterstehen, werden Zuweisungen, Vermittlungen oder Empfehlungen für Patienten einfacher und effektiver“, so Dr. Winfried Koller, Allgemeinmediziner. 

Im Rahmen des Treffens wurde eine Patienten-Journey entworfen, um sogenannte Pain Points und kritische Schnittpunkte von Therapieprozessen herauszuarbeiten. Nur wenn man versteht, wie der gesamte Verlauf – von der Verletzung über die OP-Vorbereitung, Nachtherapie bis hin zum neuen Alltag – abläuft, kann man einzelne Phasen bewerten und mögliche Probleme erkennen. 

Kommunikation und Dokumentation entscheidend

Weil Beschwerden und Verletzungen sowie medizinische und therapeutische Maßnahmen sehr vielfältig sind und es den EINEN idealen Ablauf nicht gibt, sind die Kommunikation zwischen den Fachrichtungen und eine gute Dokumentation der Maßnahmen und Reaktionen entscheidend. 

Hierfür sind Doku-Tools sowie eine gute Therapieplanung sicher eine gute Möglichkeit, die unkomplizierte persönliche Abstimmung zwischen den Medizinern, Therapeuten und begleitenden Maßnahmen aber sicher das entscheidendste Kriterium. 

Durch das Vernetzen von Allgemeinmedizin, Diagnostik, Fachärzten, Therapeuten (verschiedenster Disziplinen) sowie begleitender Maßnahmen (Fitness, Ernährung, alternative Angebote) und mithilfe der Idee, diese Disziplinen im Rahmen von Therapie- bzw. OP-Planungsprozessen zeitlich effektiver zu koordinieren, könnten Therapieverläufe in Zukunft optimiert bzw. beschleunigt und Engpässen bei der Terminvergabe (vor allem nach OPs oder in Akutfällen) vorgebeugt werden. 

Schnelle Behandlung

Aussagen wie „Warum hat mir das bis jetzt niemand gesagt?“ oder „Warum bekomme ich keinen Termin, ich bin frisch operiert!“ als häufigster „Pain Point“ bei Patientenumfragen sollen mit der effizienteren Koordination von Gesamtprozessen gegengesteuert werden. 

Schneller den richtigen Therapeuten und die richtige Behandlungsmethode zu finden, um chronische Schmerzen schneller und akute Verletzungen noch effektiver behandeln zu können, ist der Anspruch des Medizin-Therapie-Netzwerks.

„Mir war nicht bewusst, welche Möglichkeiten es in der Region und auch speziell hier im SGZ gibt. Das Nutzen der Trainingsbereiche im Rahmen der Therapien sowie als begleitendende Maßnahme und für Folgetherapiemethoden bietet hervorragende Möglichkeiten, um Therapieverläufe zu verkürzen und fit zu bleiben bzw. zu werden“, so Andreas Depil, Physiotherapeut.

„Durch das Kennenlernen von Kolleginnen und Kollegen sowie Angeboten der Region kann man leichter und mit besserem Gewissen weiterempfehlen. Der zwischenmenschliche Kontakt und das Aufbauen einer Vertrauensbasis zwischen den Kolleginnen und Kollegen sind entscheidend. Immerhin sind Zuweisungen doch eine gewichtige Entscheidungsgrundlage für Patientinnen und Patienten und es geht um das wichtigste Gut, ihre Gesundheit“, so Karl Morgenbesser, Initiator und Geschäftsführer SGZ.

Letzte Beiträge

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf der Webseite einverstanden sind. Zur Datenschutzerklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close