Neupositionierung: große Herausforderung – große Chance

in Expertentipp

Für fast alle Unternehmen hat die Krise wirtschaftliche Auswirkungen. Die Herausforderung, sich neu auszurichten, ist für viele momentan das Gebot der Stunde – für manche wird es vielleicht sogar notwendig werden, sich „neu zu erfinden“.

Auf dem Prüfstand

Einnahmen, Kosten, Vertrieb – alles gehört auf den Prüfstand. Aber nicht nur das. Hat Ihre Zielgruppe noch die Bedürfnisse, die Sie mit Ihren Angeboten abdecken? Gibt es eine kaufkräftigere Zielgruppe, die Sie mit einem geänderten Angebot bedienen könnten? Was können Sie digitalisieren? Erreichen Sie Ihre Zielgruppe noch mit Ihren Marketingmaßnahmen?

Diese und mehr Aspekte gilt es zu hinterfragen. 

Kunden wollen Mehrwert 

Dieser kann in Form besonderer Produkte, Dienstleistungen oder Services sein oder eines Zusatznutzens. Was können Sie bieten, das Ihre Mitbewerber nicht haben oder tun?

Ist kein Mehrwert gegeben, entscheidet der Preis 

Daher ist es notwendig, einen Mehrwert zu entwickeln und diesen auf den richtigen Kanälen zu kommunizieren.

Die Frage ist nur wie?

Es gibt sehr viele Coaching-Methoden, von denen ich Ihnen vier vorstellen möchte, die mir sehr hilfreich sind.

Persona definieren

Eine Persona steht stellvertretend für eine Zielgruppe. Schlüpfen Sie in die Rolle Ihrer Kunden und erstellen Sie das Profil einer Persona mit deren soziodemographischen Daten (Geschlecht, Alter, Familienstand, Bildung, berufliche Situation, Einkommen) und deren Vorlieben auf diversen Gebieten. Geben Sie ihr auch einen passenden Vornamen, um Ihr Angebot hinterfragen zu können, wie „Ist das für Stefan passend?“.

Brainstorming

Vorteilhaft ist, wenn bei dieser Informationssammlung mehrere Personen beteiligt sind. Wichtig ist, alle auch noch so skurrilen Ideen aufzunehmen.

Umgekehrtes Ziel (Paradoxe Intervention)

Erstellen Sie eine Liste, wie und womit Sie Ihre Kunden am besten davon abhalten könnten, bei Ihnen zu kaufen. Je verrückter, um so besser. Dann kehren Sie die Ideen um. So kann aus einem „Ich drehe alle Lichter im Geschäft ab“ ein „Wir beleuchten unsere Produkte vorteilhafter“ werden.

Mindmap

Lineare Notizen kann man kaum um neue Anmerkungen erweitern. Bei einer Mindmap schreibt man auf ein möglichst großes unliniertes Blatt das zentrale Thema in die Mitte. Davon ausgehend werden die Hauptthemen in einem Kreis angereiht. Diese kann man mit Infos laufend erweitern und Zusammenhänge mit Linien und Querverbindungen darstellen. 

Ich wünsche Ihnen gute Geschäfte mit viel Ertrag und viel Erfolg bei der Positionierung. Wenn Sie Unterstützung von außen brauchen, rufen Sie mich an und vereinbaren Sie einen Termin für einen Workshop.

Bettina Schopfhauser
Werbegrafikerin & Marketing Coach
Agentur Schopfhauser
2870 Aspang
T: 02642 /51210
www.schopfhauser.at

Letzte Beiträge

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf der Webseite einverstanden sind. Zur Datenschutzerklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close