Über‘n Wechsel g’schaut – Aspang-Markt

in Leserservice

Die 1220 erstmals urkundlich erwähnte Marktgemeinde besteht aus zwei
Ortsteilen und hat allerhand zu bieten,
aber seien Sie als Besucher gewarnt:
An der Aussprache
des Ortsnamens sind sie als Auswärtige(r) leicht enttarnt.

Für Bürgermeister HR Ing. Hans Auerböck ist die Aspanger Bevölkerung eine
liebenswerte, die gerne feiert und veranstaltet. Davon zeugen die 35 Vereine, die für
Abwechslung in der Marktgemeinde sorgen. Viele der 1782 Einwohner beschäftigen sich
auch mit der Geschichte der Gemeinde und leisten dadurch eine wichtige Arbeit für die Zukunft,
indem sie dokumentieren und bewahren.
Aspang wird im Wechselland unterschiedlich ausgesprochen, so unterscheidet sich selbst innerhalb
der Gemeinde die Aussprache zwischen Aspang und Aschpang. Jene Aspanger, die näher zur
Steiermark wohnen und Bewohner der steirischen Wechselseite sprechen gar von Oschpaung.
Zumindest bei letzterer Variante kann der Sprechende relativ gut seinem Wohngebietzugeordnet
werden.
Aspang-Markt besteht aus den Ortsteilen Ober-Aspang und Unter-Aspang, wobei sich letzterer
lange Zeit zurückgesetzt gefühlt hat. Durch diverse Maßnahmen wie dem Neubau des
Kindergartens, dem Zu- und Umbau der Volksschule und der verstärkten Zusammenarbeit
innerhalb der Gemeinde ist dieses Gedankengut allerdings seit gut 25 Jahren passé.

Für einen Besuch empfiehlt der Bürgermeister die beiden Kirchen in Ober- und Unter-Aspang.
Letztere verfügt sogar über einen romanischen Karner mit 2 Sonnenuhren, eine für den Vormittag
und eine für den Nachmittag.
Das Gemeindegebiet wird von mehreren denkmalgeschützten Marterln geschmückt wie dem
Knappenkreuz, der Dreifaltigkeitssäule und dem Springbrunnen am Hauptplatz aus dem Jahr
1898. Wer sich näher mit der Geschichte von Aspang befassen möchte, wird beim Geopark fündig,
der Wissenswertes aus der Region vermittelt.
Bürgermeister Auerböck erweist sich als Sportliebhaber und freut sich mit seiner Bevölkerung über
den Aufstieg des Fußballvereins SC Aspang in die 1. Klasse, wobei auch die Jugendförderung im
Sportbereich von der Gemeinde im Besonderen forciert wird. Auf die Frage, was ihn zu der steirischen
Gemeinde Dechantskirchen als Erstes einfällt nennt er das neue Musikerheim und die
Kirche, aber vor allem lobt er die tolle Sportanlage.

Text: Stefanie Simon

Mariensäule in Aspang-Markt

Mariensäule in Aspang-Markt

Dreifaltigkeitssäule in Aspang-Markt

Dreifaltigkeitssäule in Aspang-Markt

 

Letzte Beiträge

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf der Webseite einverstanden sind. Zur Datenschutzerklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close