Wachstücher selbst herstellen – Weihnachtsgeschenk

in Leserservice

Selbstgebasteltes liegt im Trend und gibt einem Geschenk eine persönliche Note. Wenn es noch dazu hilft, Plastik einzusparen – umso besser.

Plastik reduzieren mit Wachstüchern
Sie bewahrt Anschnitte bei Gemüse vor dem Austrocknen, man kann mit ihr Schüsseln abdecken, sie hält Essensreste frisch … ihre Anwendungsmöglichkeiten sind vielfältig, und doch wird die Frischhaltefolie nach einmaliger Verwendung entsorgt.

Wer auf der Suche nach einer plastikfreien Alternative ist, kann Wachstücher zum Einwickeln und Abdecken von Lebensmitteln nutzen und diese sogar mehrmals verwenden. Diese Abdecktücher sind im Handel erhältlich, können aber auch selbst hergestellt werden, indem zum Beispiel Stoffreste recycelt werden. Ein Vorteil beim Selbermachen ist außerdem, dass man die Größe, das Muster und Material selbst wählen kann. Es hilft sogar dabei, Brot frisch zu halten, und kann zum Einfrieren verwendet werden. Durch die Wärme der Hände passt sich das Wachstuch an die Umrisse eines Gefäßes oder Lebensmittels an und hält bei Raumtemperatur oder im Kühlschrank seine Form, sodass eine zusätzliche Befestigung wegfällt. Zum Einwickeln von rohem Fleisch und Eier sind sie hingegen aus hygienischen Gründen nicht geeignet.

Tücher mit Bienenwachs:
• Stoffreste aus Baumwolle, Leinen oder anderen natürlichen, saugfähigen Textilien.
• Zwei gehäufte Esslöffel Bienenwachs vom örtlichen Imker oder Bienenwachs-Kerzenreste
• Backofen und sauberes Backblech
• Backpinsel

Herstellung:
• Stoff auf dem Blech ausbreiten, kleine Stückchen Bienenwachs oder zerkleinerte Kerzenreste darauf verteilen, Backblech in den Ofen schieben und auf 80° – 100° erwärmen, bis das Wachs geschmolzen ist. 
• Aus dem Ofen nehmen und mit einem Backpinsel das Wachs verteilen, bis das Tuch vollständig damit überzogen ist. Sollte das Wachs zu schnell erhärten, kann man es mit dem Blech nochmals in den Ofen geben.

Tipp für besonders geschmeidige Tücher: 
• 1 TL Kokosöl mit Bienenwachs vermischen
• Backblech ohne Stoff im Rohr erhitzen
• Inzwischen Kokosöl mit Bienenwachs im Wasserbad schmelzen und gut verrühren
• Backblech aus dem Ofen nehmen, Tuch darauf ausbreiten, die Wachsmischung auf den Stoff gießen. Weitere Vorgehensweise wie oben. 

Reinigung:
Das Backblech kann nochmals im Ofen erhitzt werden und das restliche Wachs mit Toilettenpapier oder Ähnlichem entfernt werden. Im Anschluss mit einem saugfähigen, heißen Lappen sauber wischen. Den Backpinsel zwischen mehrere Lagen saugfähiges Papier geben und mit einem Bügeleisen bei niedriger Temperatur vom Wachs befreien.
Für die Reinigung der Wachsabdecktücher genügt es, Flecken und Essensreste mit Wasser und etwas Spülmittel zu entfernen. Nutzt sich das Wachstuch mit der Zeit ab, wird es mit einer neuen Wachsbeschichtung fast wie neu. ❏                                        
Stefanie Schadler

Letzte Beiträge

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf der Webseite einverstanden sind. Zur Datenschutzerklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close