WiederWertVoll in Friedberg

in Wirtschaft

Ein neues Geschäft in Friedberg will die Vielfalt der Region bündeln und zu einem Ort werden, an dem sich die Leute vernetzen können.

Secondhand und Kunst

Im kürzlich eröffneten Geschäft „WiederWertVoll“ in Friedberg werden Secondhandwaren sowie verschiedenstes regionales Kunsthandwerk angeboten. Es ist im seit 1926 bestehenden ehemaligen Weitzer-Geschäft in der Wiener Straße 3 untergebracht.

Die Leute wurden im Vorfeld aufgefordert, nicht mehr verwendete Kleidungsstücke zu bringen, die auf Kommission verkauft werden. Am Eröffnungstag, dem 10. September, konnten bereits über 1.000 Produkte präsentiert werden. „Unglaublich viele haben sich an dieser Idee beteiligt und ihre Waren gebracht“, freut sich die Mitverantwortliche Maria Bischof. 

Auch 17 Künstler bieten ihre Waren im Geschäft an. Neben solchen aus Pinggau,  Friedberg und dem Burgenland stellt auch eine Künstlerin aus Edlitz ihre kreativ gestalteten Kerzen aus. Dafür mieten die Künstler einen Platz für drei, sechs oder zwölf Monate. So müssen die Künstler kein eigenes Geschäft mieten sowie keine Angestellten bezahlen. Der Vorteil für jene, die Kleidungsstücke bringen, ist, dass sie Interessierte nicht zu sich nach Hause einladen müssen. 

Neben der Regionalität und der Nachhaltigkeit ist es den Verantwortlichen auch wichtig, dass sich Leute vor Ort vernetzen und sichtbar wird, wie vielfältig die Region eigentlich ist. Es gehe darum, die Vielfalt zu bündeln und herzuzeigen. 

Produkt der Gesellschaft

Das war auch einer der Gründe, einen Verein zum Betreiben dieses Geschäftes zu gründen. Für Maria geht es bei einem Verein nämlich mehr um das Gemeinschaftliche und weniger um den wirtschaftlichen Erfolg Einzelner. „Das Geschäft ist nur so gut wie die Leute, die die Waren bringen. Wir kaufen nicht ein, wir sind lediglich die Plattform, die für die Rahmenbedingungen sorgt.“ Das sei einfacher als Verein, da der Laden dann vielmehr als Produkt der Gesellschaft gesehen werde.

Die Obfrau Maria Bischof sowie ihre zwei Schwestern Daniela Bischof und Monika Schausberger sind „topmotivierte und ambitionierte Quereinsteigerinnen“, so Maria. Barbara Ehrenhöfer übernimmt das Shopmanagement und neben den drei Schwestern sind auch die Ehemänner aktiv im Verein tätig. Philipp Schausberger unterstützt im Verkauf und Management und Andreas Salmhofer kümmert sich um die technischen Rahmenbedingungen.

„WiederWertVoll“ ist ein eingereichtes LEADER-Projekt, wodurch das Geschäft in Zukunft noch weiter aufgewertet werden soll. ❏              
Stefanie Schadler

Öffnungszeiten: 

Mo., Di., Do. + Fr.: 8.30 – 12 Uhr und 15 – 18 Uhr; Mi. + Sa.: 8.30  – 12 Uhr.

Wiener Straße 3, 8240 Friedberg

Mehr Infos auf: 

www.wiederwertvoll.at

Bidl… V. l. n. r.: Andreas Salmhofer, Maria Bischof, Philipp Schausberger, Monika Schausberger, Daniela Bischof und Barbara Ehrenhöfer.

Letzte Beiträge

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf der Webseite einverstanden sind. Zur Datenschutzerklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close