Zöbernerin erfolgreich im Damenfußball

in Leserservice

Eine tolle Gelegenheit erhielt die Fußballerin Vanessa Beiglböck aus Zöbern, die mit ihren 15 Jahren erstmals einen Einsatz in einem ersten Bundesliga-Match hatte.

Einsatz in der obersten Frauenspielklasse

Bereits mit vier Jahren hat die mittlerweile 15-jährige Vanessa Beiglböck aus Zöbern mit ihren Nachbarn im Garten Fußball gespielt, später gemeinsam mit den Burschen in der Schule. Ihre Fußball-Leidenschaft hat sie im September vergangenen Jahres in die HAK im Frauenfußballzentrum in Stegersbach geführt. Sie spielt seither beim FC Südburgenland, der in der ersten Damenbundesliga spielt.

Eine besondere Gelegenheit bot sich Vanessa am 23.05.2021, als sie beim Spiel FC Südburgenland gegen den FC Bergheim aus Salzburg für die letzten Spielminuten eingewechselt wurde. Dieser erste Einsatz in der obersten Frauenspielklasse kam für sie völlig überraschend: „Es wurden alle zum Aufwärmen geschickt und man wusste nicht, wen der Trainer einwechselt. Als ich ins Spiel geholt wurde, hab ich mich total gefreut, aber ich war auch sehr nervös.“ Nervös vor allem deshalb, weil es bei dem Spiel um den Klassenerhalt ging und die eigene Mannschaft nur mit 3:2 vorne lag. Bei ihrem Spiel im zentralen Mittelfeld konnte sie ihre Ballkontakte halten und auch das Lob der Trainer war nach dem Spiel groß. Der FC Südburgenland sicherte sich bei diesem Spiel den Verbleib in der Frauenbundesliga und erreichte den siebenten Tabellenplatz.

Leidenschaft ist gefragt

Fußball ist für Vanessa ihr Element, hier wisse sie, was sie tue, und durch das Spiel mit den Burschen habe sie viel gelernt. 

Mädels hätten nach Vanessa größere Chancen als Burschen, im Fußball Fuß zu fassen. Wesentlich schwieriger dagegen sei es, in den A-Kader zu kommen und dann auch noch eingesetzt zu werden. Auch das Lernen für die Schule sei in Verbindung mit den zahlreichen Trainings eine besondere Herausforderung. Einheiten gebe es am Vormittag und teilweise auch zusätzlich noch am Nachmittag, und am Wochenende sind die Matches. Nur mit einer großen Portion Leidenschaft können hier wohl Schule und Sport miteinander kombiniert werden. 

Als ihre Stärken im Fußball nennt Vanessa ihren guten Überblick über den Spielverlauf und dass sie weiß, wo der Ball circa ankommt und sie sich dementsprechend positioniert. Außerdem zeichnen sie ihre Schnelligkeit und Passgenauigkeit aus. Im Herbst wird sich unter einem neuen Trainer entscheiden, ob Vanessa auch für die neue Saison im Kader eingesetzt wird. ❏

Stefanie Schadler


Letzte Beiträge

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf der Webseite einverstanden sind. Zur Datenschutzerklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close